Maulwerke 2010
maulwerke 2010
Maulwerke 2010
crossing the punch line
crossing the punchline
dadayama
DADAyama
fluxus maulwerker 2012
FLUXUS 2012
apropos
apropos
Glossolalie 2000
glossolalie
What hole is
what hole
Pool & Soup
the pool and the soup
ppt
ppt
Songbooks 2001
songbooks
Fluxus 1999
fluxus williams maulwerker 1999
Bauernszene
bauernszene
Call me yesterday
call me yesterday
Passage
weismann passage
Sapporo
sapporo
Tante Marianne
tante marianne
Steffi Weismann: Passage


Intro für fünf Sprecher, Türklingel-Installation, Instrumente, Videoübertragung und Publikum (2008, 25 min)
UA: SITUATIONEN, maulwerker performing music 2008, Villa Elisabeth, Berlin

Passage beginnt vor dem Konzert und endet, sobald sich das gesamte Publikum im Saal eingefunden hat. Jeder einzelne Besucher erlebt vor geschlossener Tür ein persönliches kommunikatives Moment: Drückt man einen der Klingelknöpfe, wird man von einer Stimme angesprochen und hört eine musikalische Miniatur von ca. 8 - 18 Sek. Die kurzen Texte erinnern an alltägliche Konversationen, die man aus dem Umgang mit Gegensprechanlagen oder Passwort-geschützten Räumen kennt. Sie beziehen sich aber auch auf die aktuellen Erwartungen, die ein Konzertbesuch mit sich bringt. Sobald man dann im Saal Platz genommen hat, findet ein Perspektivwechsel statt: Nun kann man die nachfolgenden Einlass-Szenen akustisch und visuell mitverfolgen.
Steffi Weismann operiert in dieser Arbeit bewusst mit analoger Technik und reinem Live-Spiel. Die 5 Maulwerker, die das Stück performen sitzen im Raum verteilt an einzelnen Tischen und sind mit je einer Türglocke, einem Mikrofon und verschiedenen Instrumenten ausgestattet.