Maulwerke 2010
maulwerke 2010
Maulwerke 2010
crossing the punch line
crossing the punchline
dadayama
DADAyama
fluxus maulwerker 2012
FLUXUS 2012
apropos
apropos
Glossolalie 2000
glossolalie
What hole is this?
what hole
Pool & Soup
the pool and the soup
ppt
ppt
Songbooks 2001
songbooks
Fluxus 1999
fluxus williams maulwerker 1999
Bauernszene
bauernszene
Call me yesterday
call me yesterday
Passage
weismann passage
Sapporo
sapporo
Tante Marianne
tante marianne
Georg Klein & Tetsuo Furudate: DADAyama


Konzert-Performance zum Art's Birthday (2006, 90min.)
17. Januar 2006, TESLA Berlin

produziert und live übertragen von DeutschlandRadio Kultur in Zusammenarbeit mit dem TESLA im Podewils'schen Palais und dem Festival UltraSchall
Projektleitung: Markus Gammel, Redaktion: Götz Naleppa
Sprecher/Performer: Michael Hirsch, Christian Kesten, Ariane Jessulat, Steffi Weismann
Tanz/Performerin: Miho Iwata

In der Realisation von DADAyama 2006 schufen Georg Klein und Tetsuo Furudate eine Raum- und Klangsituation, die die Dadaismen in Deutschland und Japan aus heutiger Sicht reflektierte. Die eigenständigen Teile der beiden Komponisten stehen im Laufe der 90 minütigen Performance in einem kontrastartigen Wechsel.
An den Längsseiten des Raumes sind symmetrisch vier einzelne Lautsprecher platziert, die Georg Klein den vier Performern des Maulwerker-Ensembles zugeordnet hat. Jeder der Vokalisten ist mit einem kleinen Sendermikrofon ausgerüstet, das über einen der Lautsprecher wiedergegeben wird. So entsteht eine akustische Spiegelsituation, in der die Performer mit ihren akustischen Feedbacks kommunizieren. Leise Mundgeräusche oder die schiere Berührung des Mikrofons mit der Haut werden zu überlebensgroßen musikalischen Ereignissen. Das Mikrofon dringt in die Sprachlaute. Rückkopplungen an Mund, Körper und Lautsprecher vermischen sich mit Worten dadaistischer Texte, insbesondere Selbstaussagen und Eigendefinitionen von Dadaisten.